Bund für vereinfachte rechtschreibung (BVR)

willkommenstichwort → anredepronomen
nachgeführt 2018-7-13

anredepronomen

definition

Personal­pronomen (persönliches fürwort) in der speziellen funktion der anrede. Anrede­pronomen sind Sie und du ein­schliesslich der possessiv­pronomen Ihr (zu Sie) und dein (zu du), historisch auch Ihr und Er.

zweck

Die anrede soll den kontakt zwischen sprecher und hörer herstellen und aufrecht erhalten. Im fall von Sie geht es auch um eine unter­scheidung von 3. person und anrede. Sie wird als «höflichkeits­anrede» bezeichnet, im gegensatz zur informellen anrede du. Der begriff verleitet dazu, auch bei du eine höflichkeits­form zu fordern und es gross zu schreiben.

regeln zur gross­schreibung

  Sie du
vor 1996 immer gross in briefen gross, sonst (z. b. in lehr­büchern) klein
neuregelung 1996 immer gross immer klein
2006 immer gross klein, kann in briefen gross ge­schrieben werden

BVR-regeln

Sie gross, du immer klein

grund­sätzliches

Formen der höflichkeit und der ehr­bezeugung (honorative) ver­tragen sich nicht mit dem prinzip der buchstaben­schrift (schichten­modell).

Die höflichkeits­gross­schreibung ist im volk tief verankert; trotzdem ist die fehler­quote sehr hoch (fundsachen).


Zitat

Bastian Sick, Sie oder sie – du musst Dich ent­scheiden, 2. 9. 2004

Wenige Tage vor der Wahl Joseph Ratzingers zum Papst stellte die Internet­ausgabe der „Bild“-Zei­tung ihren Lesern die Frage: „Wird einer von Ihnen der neue Papst?“ Die­jenigen bild.de-Leser, die sich daraufhin Hoffnungen auf einen komfortablen Lebens­abend in einem römischen Palazzo machten, wurden bitter enttäuscht, denn wie sich heraus­stellte, waren nicht sie gemeint, sondern die Kardinäle auf dem Foto.