Bund für vereinfachte rechtschreibung (BVR)

willkommenstellungnahmen → Zu: «Rechtschreibrat: Unfähig! Setzen!»
2016-12-13

Der Bund für vereinfachte rechtschreibung nimmt stellung

Zu Dankwart Guratzsch, «Rechtschreibrat: Unfähig! Setzen!», Die Welt, 10. 12. 2016

Nachweis unter presse und internet

Zur tese, dass «die Rechtschreibleistungen» wegen der «überflüssigen, teuren und chaotischen Reform» «einen Tiefstand erreicht haben wie seit 100 Jahren nicht»:

«Das Versagen in der Rechtschreibung verbaut Karrieren, vermasselt Schulleistungen, liefert Bewerber an Universitäten und in Betrieben der Lächer­lichkeit aus.» Und jetzt? Sind alle deutsch­sprachigen universitäten und betriebe leer? Selbst wenn es jede woche änderungen der recht­schreibung gäbe und selbst wenn es der alleinige zweck der rechtschreibung wäre, als selektions­kriterium zu dienen, hätten wohl alle menschen grund­sätzlich dasselbe problem damit. Die einen meistern das besser, die anderen schlechter – so geht es mit allem im leben und so war es auch immer bei der recht­schreibung. Im schlimmsten fall bliebe ja noch der ausweg, bewerber mit den besseren fach­kenntnissen vorzuziehen!

Rolf Landolt


Veröffentlicht auf welt.de am 10. 12. 2016