Bund für vereinfachte rechtschreibung (BVR)

willkommenchronik → symposion Schreibung – gegenwärtige Gesellschaft
2012-7-19

Österreichischer Sonnenbergkreis (Intern. Sonnenberg Association)

Österreichische gesellschaft für sprachpflege und rechtschreiberneuerung

SYMPOSION
Schreibung – gegenwärtige Gesellschaft

22. bis 26. 3. 1971

Die nachstehende Resolution wurde den zuständigen Regierungsstellen aller deutschsprachigen Staaten übermittelt:

Die Schwierigkeiten der geltenden Rechtschreibung sind so erheblich, daß eine Reform in weitem Ausmaß unerläßlich scheint. Im Bewußtsein der Verantwortung und vor allem deshalb, weil es unzumutbar ist, einer Generation aufzubürden, was andere bislang versäumt haben, beschränken sich die Forderungen der Tagungsteilnehmer auf verhältnismäßig wenige Veränderungen, und nur auf solche, die keinen Eingriff in die Wortsubstanz bedeuten. Unbedingt gefordert werden:

1. Die geltende Großschreibung wird durch die gemäßigte Kleinschreibung ersetzt.

2. Die s-Schreibung soll in ein klares System gebracht werden oder ß durch ss ersetzt werden.

3. Die Worttrennung hat durchwegs nach Sprechsilben zu erfolgen. Treffen bei Zusammensetzungen drei gleiche Konsonanten aufeinander, sind alle drei zu schreiben.

4. Die Schreibung von Fremdwörtern soll allmählich der deutschen Schreibung angeglichen werden.

TAGUNGSORT:

Sitzungssaal der Ersten österreichischen Spar-Casse
Wien 1, Graben 21

Aufgang: 1, Petersplatz 7, 2. Stock

Schweizer teilnehmer

dr. Jakob Knaus (Bern), dr. Karl Naef (Sins), dr. Alfons Müller-Marzohl (Luzern)