Bund für vereinfachte rechtschreibung (BVR)

willkommenpersonen → Rolf Gröschner
2012-10-15

Wer ist wer in der reformdiskussion? Namen, zitate, anmerkungen.

Gröschner, Rolf

titel

prof. dr.

adresse

Lehrstuhl für öffentliches recht und rechtsfilosofie, Friedrich-Schiller-universität Jena, D-07737 Jena; Carl-Zeiss-strasse 3, D-07743 Jena

elektronische post

R.Groeschner
uni-jena.de

url

www.recht.uni-jena.de/o02

biografie

geb. 4. 12. 1947, Nürnberg

1993 lehrstuhl für öffentliches recht und rechtsfilosofie: Friedrich-Schiller–universität Jena


zitate

Peter Eisenberg, Süd­deutsche Zeitung, 13. 11. 1997

Auf Zeit haben zu Anfang auch die Juristen gespielt. Hauptziel der Argumentation des Jenenser Staatsrechtlers Gröschner war eine gesetzliche Grundlage anstelle von Erlassen der Kultusminister. Natürlich ging es in Wahrheit darum, die Neu­regelung zu kippen.

die tageszeitung, 14. 7. 1998

Die Argumentation des Rechtsprofessors bietet einen aufschlußreichen Einblick in die Geheimgrammatik der untergehenden Kultur des Richtigmachens und der Angst vor Fehlern. Gröschner fürchtete, künftig "als Falschschreiber einer Blamage ausgesetzt zu sein". An den bisherigen Regeln hänge seine "sprachliche Identität". Außerdem fühlte sich der Professor in seiner Lehrfreiheit eingeschränkt, wenn er künftig nicht mehr seinen Studenten Abweichungen von jener alten Rechtschreibung, die er für die einzig richtige hält, als Fehler anstreichen darf. So argumentierte er tatsächlich.