Bund für vereinfachte rechtschreibung (BVR)buchpublikationen → Duden

Buchpublikationen

back übersicht

redaktion

dudenredaktion


titel

Duden. Die deutsche Rechtschreibung.

untertitel

Das umfassende Standardwerk auf der Grundlage der neuen amtlichen Regeln.


reihe

Der Duden in 12 Bänden

band

1

auflage

24


herausgeber

wissenschaftlicher rat der dudenredaktion: siehe Matthias Wermke, Kathrin Kunkel-Razum, Werner Scholze-Stubenrecht

verlag

Bibliographisches Institut, Dudenverlag

ort

D-68167 Mannheim

datum

22. 7. 2006

isbn

3-411-04014-9

umfang, ausstattung

1216 seiten, gebunden, 4-farbig


umschlag

Duden

streifband

Duden


inhaltsverzeichnis

Die wichtigsten Regeländerungen seit 1996 im Überblick 9
Zur Wörterbuchbenutzung 11
Im Wörterverzeichnis verwendete Abkürzungen 21
Wichtige grammatische Fachausdrücke 25
Rechtschreibung und Zeichensetzung
27
Einleitung
27
Übersicht
27
Regelungen und Hinweise A—Z
29
Textverarbeitung und E-Mails
101
Gestaltung von Geschäftsbriefen
123
Gestaltung von geschäftlichen E-Mails
128
Textkorrektur
131
Das griechische Alphabet
137
Transkription und Transliteration griechischer Buchstaben
138
Transkription und Transliteration kyrillischer Buchstaben (für die russische Sprache)
139
Vergleichende Gegenüberstellung alter und neuer Schreibungen
141
Wörterverzeichnis A—Z 151
Die amtliche Regelung der deutschen Rechtschreibung 1161
Wörter und Unwörter des Jahres (hinterer Einbanddeckel innen)  

auszug aus dem vorwort

Aus den letzten Regeländerungen ergeben sieh jedoch zahlreiche neue Fälle, in denen es den Schreibenden selbst überlassen bleibt, zwischen zwei zulässigen Schreibungen zu wählen. Solche Schreibvarianten werden im Alltag da zum Problem, wo Wert gelegt wird auf eine einheitliche Rechtschreibung. Das betrifft alle schreibenden Berufe, das grafische Gewerbe, aber auch die Schreibkultur in Unternehmen und jeden Einzelnen. Wer nicht wissen will, wie er schreiben kann, sondern wie er schreiben soll, dem hilft das amtliche Regelwerk allein nicht weiter [. . .] Deshalb hat sieh die Dudenredaktion dazu entschlossen, im neuen Duden immer dort, wo die Regeln mehrere Schreibungen zulassen, die von ihr empfohlene gelb zu unterlegen. Wer sich an diese Duden-Empfehlungen hält, stellt eine einheitliche Rechtschreibung sicher, die auch anderen leicht zu vermitteln ist.


kritik

Christine Richard, Basler Zeitung, 14. 7. 2006

«Liebe Dudenbenutzerin, lieber Dudenbenutzer», begrüsst uns im Beipack-Zettel der sichtlich gezeichnete Leiter der Dudenredaktion mit einem Lächeln, das in krassem Widerspruch steht zu zwei steilen Stirnfalten. Der Mann hatte Sorgen. Weil Worte nicht mehr ausreichten, um das Chaos zu bändigen, unterlegt der neue Duden mit gelber Farbe, welche Schreibweise er empfiehlt, falls es mehrere Varianten geben sollte. Und die gibt es regelmässig.

Theodor Ickler, sprachforschung.org, 11. 10. 2006

Im Oktober 2006 stapeln sich in den Buchläden die Duden-Pyramiden, und oben drüber steht „Jetzt endgültig!“ Das ist irreführende Werbung, der Verbraucherschutz sollte einschreiten und den Verlag anzeigen.


up nach oben
Rolf Landolt, 2010-2-24